PREUßEN CUP

Hier findet Ihr alle Tabellen, Ergebnisse und je nach Zustand des Fupa Profils auch die Torschützen des diesjährigen "Preußen Cups"Vielen Dank an das Team von FUPA für die Unterstützung.  



SPIELPLAN.

Download
Spielpan
Der offizielle Spieplan zum Preußen Cup 2019.
Preußen Cup 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 223.1 KB

AUSLOSUNG.

Am heutigen Freitag hatte der ESC Preußen 02 zur Auslosung des diesjährigen „Preußen Cups“ geladen, denn für das Turnier soll alle mit rechten Dingen zugehen. Der Verein ist daher immer bemüht eine neutrale Losfee zu bekommen und dennoch kam es in diesem Jahr zu einem kleinen Denkfehler.

 

Zunächst aber gilt der Dank des ESC Preußen dem, vor kurzem wiedergewählten, Kreisvorsitzenden Thorsten Flügel, der sich als Losfee zur Verfügung stellte und direkt seinen Heimatverein Adler Union Frintrop zog. Zuvor hatte er aber noch einige nette Worte für den Veranstalter parat und lobte die „Idee einen Nachfolger des berühmten Kabelcom-Cups auflebenzulassen“ und bestätigte, dass „der Preußen Cup“ eine feste Größe in der Sommervorbereitung“ ist.

 

Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Daniel Künzel wurden dann zügig, aber dennoch launig die weiteren Gruppenkonstellationen gezogen und der Chef des Kreises bewies ein glückliches Händchen. In erster Linie kann von ausgeglichenen Gruppen sprechen, aber auch einige Derbys und tolle Spiele sind zu erwarten. In der Gruppe B kommt es zum Duell der Frintroper Clubs Adler Union und dem SC Frintrop, die dann mit dem neuen Trainer @Dennis Herrmann anwesend sein werden.

 

In Gruppe C wird es zum „Platzduell“ kommen, denn Bezirksligist Vogelheim trifft auf Barisspor Essen und mit dem VFB Frohnhausen II wird auch zu rechnen sein. Die Gruppe D wartet mit Adler Osterfeld, der SG Schönebeck, RuWa und Tura eine sehr ausgeglichene Gruppe auf und auch in der Gruppe E wird es für Mintard kein Selbstläufer, denn mit SuS 21 Oberhausen und dem FC Saloniki warten zwei A-Ligisten und auch die Ballfreunde dürfen nicht unterschätzt werden.

In der Gruppe F ist Spannung vorprogrammiert: Essen West 81, Türkiyemspor, Heisinger SV und der Bader SV werden versuchen das Ticket für die kommende Runde zu lösen.

 

Der Titelverteidiger VFB Frohnhausen kann sich für eine spannende Gruppe bedanken, den Altenessen 18 und die dann neuformierte Mannschaft von BVA wollen sicherlich auf sich aufmerksam machen und mit der DJK SF Katernberg kommt ein richtiger Brocken dazu.

 

In der letzten Gruppe können sich die Zuschauer auf Tusem und Phoenix aus der Bezirksliga freuen, auf Alemannia Essen, die kurz vor dem Aufstieg stehen und dem FC Stoppenberg, der zum ersten Mal teilnimmt.

 

In der Gruppe A wurden dann die beiden Mannschaften des ESC Preußen gelost. Die Krux ist, dass die beiden Mannschaften dann auch noch das letzte Gruppenspiel gegeneinander bestreiten müssten und um allen Diskussionen vorzubeugen hat man auf einen altbewährten Trick zurückgegriffen. In den vergangenen Jahren war abgesprochen, dass die 2. Mannschaft dann einfach eine Gruppe weitergeschoben wird. Dies wurde aber erst kurz nach der Ziehung in Erinnerung gerufen, so dass man kurzerhand den ESC II und RWE II, die in Gruppe B angesiedelt waren getauscht hat. Es sind beides Mannschaften, die aktuell in der C-Liga spielen und die anwesenden Vertreter verschiedener Vereine hielten dies für sinnvoll, daher: Ende gut alles gut.

Nun geht die Arbeit aber weiter, denn jetzt gilt es die restlichen Dinge zu klären und zu organisieren und dann steht einem erfolgreichen Turnier nichts mehr im Wege.

Hier nochmals alle Gruppen in der Übersicht.

 

Gruppe A

ESC Preußen, AL ARZ Libanon, VFB Bottrop, Rot Weiss Essen II

 

Gruppe B

Adler Union Frintrop, SC Schaffrath, SC Frintrop, ESC Preußen II

 

Gruppe C

Vogelheimer SV, Barisspor, VFB Frohnhausen II, Atletico Essen

 

Gruppe D

Adler Osterfeld, SG Schönebeck, RuWa, Tua 86

 

Gruppe E

BW Mintard, Saloniki, SuS 21 Oberhausen, Ballfreunde

 

Gruppe F

Essen West 81, Türkiyemspor, Heisinger SV, Bader SV

 

Gruppe G

VFB Frohnhausen, Altenessen 18, Katernberg, BVA

 

Gruppe H

Tusem, Alemannia, Phoenix, Stoppenberg