Absage Preussen Cup.

Leider muss der beliebte Cup aufgrund der Pandemie erneut abgesagt werden.

 

Liebe Freunde,

wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen den „Preußen Cup“ auch in diesem Jahr abzusagen. Dies hat mehrere Ursachen, die wir kurz erläutern möchten:

 

Die aktuelle Lage ist einfach zu unsicher. Selbst, wenn die Zahlen gerade sinken und etwas Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, so ist

eine vernünftige Planung nicht möglich. Dies sieht man auch an den Absagen anderer Veranstaltungen. Sechs Wochen vorher muss das Turnier beantragt werden, aber es ist nicht klar, ob das stand heute möglich ist.  Selbst mit der Möglichkeit, dass Geimpfte mehr Freiheiten haben, wir das Zeitfenster immer kleiner. 

 

Wir wissen aktuell nicht genau, wann die Saison losgehen kann, wann die Kreispokalspiele gespielt werden  und möchten den Vereinen, nach einer so langen Zeit, eine vernünftige Vorbereitung ermöglichen und vor allem auch die Zeit, um das eigene Vereinsleben wieder anzukurbeln. 

 

Wir können und wollen keinen Unterschied zwischen geimpften und nicht-geimpften Personen machen. Allein die Kontrolle, des jeweiligen Status, würde zu viel Aufwand bedeuten und möglicherweise den Ausschluss einiger Personen bedeuten. Ebenso kommt die Auflage des tagesaktuellen Tests nicht in Frage. Wir waren, sind und werden immer ein Turnier für ALLE sein. Das ist aber stand heute nicht möglich. 

 

Restriktionen, was die zulässige Zuschaueranzahl angeht, sind für uns schlicht nicht realisierbar, denn wir sind darauf angewiesen und

brauchen möglichst viele Zuschauer, um das Preisgeld abzusichern und wir bräuchten noch mehr, ehrenamtliche Personen, die sich um die Umsetzung, Einhaltung und Kontrolle eines Hygienekonzepts kümmern.

 

Aktuell macht es nur wenig Sinn unsere Sponsoren zu kontaktieren, denn wie jeder kleine Verein, haben auch wir eher kleine Partner, die aber zum großen Teil eine schwere Zeit durchmachen und wir würden es verwerflich finden hier „die Hand aufzuhalten“.  Vielmehr wollen wir schauen, dass wir diesen Unternehmen wieder auf die Beine helfen. 

 

Wir alle hoffen, dass im Sommer andere Dinge wieder öffnen und dadurch verschiedene Aktivitäten möglich gemacht werden. Gastronomie, kleine Veranstaltungen oder auch Urlaubsreisen. Hier würden wir in Konkurrenz zu anderen Dingen treten und das wollen wir gar nicht. Vielmehr ist es uns wichtig, dass die Dinge, die in den letzten Monaten nicht möglich waren, wieder unterstützt bzw. aufgenommen werden.

 

Ihr merkt selbst, dass wir viel im Konjunktiv schreiben, weil viele Dinge unsicher sind. Genau diese Unsicherheit hat uns dann zu dieser

Entscheidung gebracht. Wir richten aber den Blick nach vorne, denn zum einen hoffen wir, dass wir bald wieder für unsere Mitglieder da sein können und im nächsten Jahr versuchen wir es wieder. Unter besonderen Vorzeichen,  denn unser ESC feiert dann auch 120-jähriges Bestehen und hier haben bereits die Planungen begonnen, so dass wir 2022 den Cup, in Kombination, mit einer großen Feier haben werden. Auch, wenn das noch relativ lange hin ist, so ist das, trotz der schweren letzten Monate, ein Grund zur Freude.

 

Wir hoffen auf Euer Verständnis und das wir Euch im neuen Jahr wieder bei uns begrüßen können. 

 

Bis wir uns wiedersehen wünschen wir Euch alles Gute.