Veränderungen im Seniorenbereich.

Im neuen Jahr wird der Seniorenbereich des ESC Preußen etwas anders aufgestellt sein und dadurch hoffentlich erfolgreicher sein. Das kann natürlich niemand genau hervorsagen, aber es musste gehandelt werden.

 

Dritte rückt auf.

Die 3. Mannschaft, die eine ordentliche Saison in der Kreisliga C spielte, wir „befördert“ und ab der Rückrunde als neue 2. Mannschaft agieren. Der Kader wird durch Spieler der bisherigen 2. Mannschaft ergänzt und dann soll das Ziel Klassenerhalt angegangen werden, denn auch, wenn es schon einen Absteiger gibt, kann unsere Mannschaft absteigen. Dies hängt mit den Absteigern aus der Bezirksliga zusammen und bis das klar ist wollen wir möglichst viele Punkte sammeln.

 

Die bisherige 2. Mannschaft hat in den letzten Wochen nahezu nicht mehr trainieren können und musste immer wieder durch Spieler aus anderen Teams aufgestockt werden. Wir sind nicht in der Lage, dass wir einfach zehn neue Spieler verpflichten können, denn auch für B-Liga Spieler werden im Winter frei verhandelbare Ablösesummen fällig.

 

Großer Dank an Marek Liedtke.

Beim letzten Spiel gab dann der bisherige Trainer Marek Liedtke bekannt, dass er nicht mehr weitermachen möchte und wir können das verstehen. Marek ist Preuße durch und durch. Wir sind ihm unendlich dankbar, aber auch ihm waren irgendwann die Hände gebunden. Er wurde schon als „Huub Stevens“ von Preußen bezeichnet, aber wir hoffen, dass er jetzt seinen Ruhestand genießen kann und er uns weiterhin als Fan unterstützt.

 

Niemand muss gehen.

Es werden am Ende Spieler übrigbleiben, die nicht mehr zum Kader der 2. Mannschaft gehören können oder auch nicht wollen. Die Jungs haben dann die Möglichkeit die „neue“ 3. Mannschaft zu bilden und hier dann weiterhin in der Kreisliga C an den Start zu gehen. Ufuk Katirci hat sich hier bereit erklärt die Koordination zu übernehmen und auch hier sind wir sehr dankbar, denn wir möchten keine Mannschaft aufgeben, sondern dafür sorgen, dass wir die beste Entscheidung für den Verein treffen und dann alle zusammen in eine erfolgreiche Rückrunde starten. Es haben sich auch schon Spieler für ein Probetraining bei der neuen dritten Mannschaft angekündigt, so dass wir hier guter Dinge sind eine anständige Mannschaft auf die Beine zu stellen.

 

Gemeinsam zum Ziel.

Es geht nicht um Personen, sondern einzig um den Verein und das Ziel den Klassenerhalt zu erreichen und das gemeinsam.

 

Wir wünschen allen Spielern viel Spaß und viel Erfolg in der Rückrunde.