Ehrenamtspreis für den präsi.

 

DFB-EHRENAMTSPREIS FÜR UNSEREN VORSITZENDEN!

Am Samstag wurde unserem Vorsitzenden Daniel Künzel eine große Ehre zu teil und er wurde mit dem Ehrenamtspreis 2020 ausgezeichnet. Dies geschah, weil Vereinsmitglieder ihn ohne sein Wissen vorgeschlagen haben. Er wird sich auch noch äußern, aber hier die Begründung:

 

„Es gibt keinen der sich eine Auszeichnung mehr verdient hat als Daniel Künzel. Er lebt unseren Verein und Fußball generell ohne Ihn würde der Verein vielleicht nicht mehr existieren. Offiziell ist er zwar "nur" 1.Vorsitzender aber da hört es bei ihm noch lange nicht auf. Er ist außerdem noch Pressesprecher, Co-Trainer und Betreuer der 1.Mannschaft, Sportlicher Leiter, Geschäftsführer, Turnierorganisator des größten Senioren Amateurturniers weit und breit(32 Teams, über 2 1/2 Wochen) kurzgesagt das "Mädchen für alles".

Er ist sich auch nicht zu schade dafür einfach mal den Platz zu fegen. Ebenso hilft er der Jugendabteilung seit Jahren massiv wenn er gebraucht wird. Sowohl als Jugendtrainer war er in den letzten Jahren mehrfach aktiv ebenso wenn die Jugendleitung Hilfe braucht bei organisatorischen/ Verwaltung/kommunikativen Sachen. Bestimmt habe ich hier noch vieles vergessen aufzuführen jeder Verein wäre mehr als dankbar einen Daniel Künzel in seinen Reihen zu haben.

 

Er führt für unseren Verein ein ständig aktuelle Homepage und Social Media Präsenz. Die im Amateurbereich (bzw. besonders im Kreisligabereich) seines gleichen sucht. Als Spieler war und ist er in den letzten Jahren für nahezu jede Mannschaft in der er berechtigt war zu spielen aufgelaufen 1.Mannschaft, 2.Mannschaft, 3.Mannschaft, Ü32 immer da wo Not am Mann ist ist er da. Er verwendet jede Woche aufs neue unzählige Stunden für den Verein und das in seiner Freizeit während er parallel noch einem sehr stressigen Job nachgeht. Ebenso schreibt er jede Woche Spielberichte und zwar von den Bambinis bis hoch zu jeder Senioren Mannschaft.“ 

danksagung.

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Vereins,

ich bin noch immer überwältigt, dass ich den Ehrenamtspreis des DFB gewonnen habe. An erster Stelle daher vielen Dank an die Personen, die mich vorgeschlagen haben und herzlichen Glückwunsch an die anderen Gewinner. Ohne Euch würden Eure Vereine nicht so gut funktionieren, wie sie es tun.

 

Vielen Dank an den FVN und an Detlef Schliffke , den Ehrenamtsbeauftragten des Kreis Essen und vielen Dank an Rot-Weiss Essen e.V. für einen tollen Tag.

 

Mein größter Dank geht aber an alle anderen Personen, die sich ehrenamtlich bei uns engagieren und den ESC Preußen unterstützen. Das alles ist nicht allein mein Verdienst und ich sehe diesen Preis eher als Gesamterfolg an, denn es gibt so einige Personen, die den Verein am Leben halten und ihre Freizeit für uns opfern.

 

Ich bin jetzt fast 35 und habe davon 12 Jahre im Vorstand verbracht. Mit Sicherheit habe ich in den Jahren einige Fehler gemacht und viel gelernt, aber ich hab immer mein bestmögliches für unseren Verein gegeben. Fußballerisch war das nicht immer so viel, wie bei der Vorstandsarbeit, aber egal... Meistens waren es tolle Zeiten, aber es gab auch schwierige. Ich wurde Ende 2019 vorgeschlagen und der Preis wurde jetzt verliehen.

Damals haben wir nicht an Corona gedacht und alles war gut. Jetzt sind wir 2 Jahre lang durch schwere Zeiten gegangen und haben gemerkt, wie wichtig das Vereinsleben ist. Wir haben gemerkt, dass Amateursport eine Familie sein kann, die man vermisst. Wir haben gelernt, wie wichtig uns die Menschen in unserem Verein sind und ja, dass wir sogar gerne trainieren.

 

Aktuell sieht es echt bescheiden aus, die Zahlen sind eine Katastrophe und wir werfen aktuell immer mindestens ein Auge nach Berlin und wir wissen nicht genau, wie es sich entwickelt und ob wir wirklich noch bis Weihnachten spielen werden, ABER ich weiß, dass wir auch dann zusammenstehen werden und es meistern können. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Das gilt nicht nur bei uns im Verein, sondern im Amateursport insgesamt.

 

Ich bin stolz hier auf unsere Mitglieder zählen zu können und weiß, dass es immer weiter geht und eben nicht nur wegen mir, sondern wegen jedem einzelnen von Euch.

 

DANKE FÜR EUREN EINSATZ #FORZAESC

 

Beenden möchte ich das dann noch mit einer kleinen separaten Danksagung.

Danke an meine Frau. Als ich vorgeschlagen wurde hatten wir noch kein Kind und selbst jetzt lässt sie mich immer machen und unterstützt mich, wenn es um den Verein geht. Danke.

 

Foto: Reviersport.