ERSTE:  NEUZUGÄNGE.

Die 1. Mannschaft hat einige Neuzugänge, die wir Euch kurz vorstellen möchten. Diese Seite wird daher laufend aktualisiert.

Patrizio Benvenuti.

#Pato #Comeback

UNGLAUBLICH! Wir freuen uns, dass wir doch noch einen Neuzugang präsentieren können.

Patrizio Benvenuti kehrt zum ESC Preußen zurück und wird den Kader der 1. Mannschaft verstärken. Pato hat bekanntlich schon mal für uns gespielt, aber bekam dann ein Angebot aus der Bezirksliga und wechselte zum Heisinger SV, wo er sehr erfolgreich spielte und den Klassenerhalt feiern konnte. Aus den Augen verloren hat man sich, denn es handelt sich um einen ehemaligen ESC-Jugendspieler, die wir immer im Auge behalten 😉

 

Nach einem etwas „ernsteren“ Gespräch entschied er sich dennoch für den Verbleib in Heisingen und das war auch ok, denn es ist wichtig das man seinem Verein immer die Chance gibt die Perspektive aufzuzeigen. Als dann die Gruppeneinteilung raus kam wurde klar, dass es beruflich für ihn nicht zu stemmen ist und jetzt ist er wieder da.

 

„Das ist schon verrückt und eigentlich sind solche Transfers für uns nicht mehr zu realisieren, aber es war wohl ganz wichtig, dass Pato sich bei uns immer wohl gefühlt hat und weiß, was er an uns hat. Wir wissen auf jeden Fall, was wir bekommen: Einen feinen Fussballer und einen feinen Kerl. Wir haben immer mal wieder miteinander geschrieben und haben uns immer gut verstanden. Oft haben wir geflachst, dass er zurücksollte und er meinte auch, dass es irgendwann passieren wird, aber jetzt haben wir ihn direkt bekommen.“

 

Aber auch der bekennende Juventus-Fan freut sich, dass er wieder in Schwarz-Weiß spielen darf: "Für mich ist das, wie nach Hause kommen. Ich war gerne in Heisingen, aber ich habe einen neuen Job, eine Familie und da ist die Bezirksligaeinteilung schon heftig. Hier kann ich der Mannschaft hoffentlich dabei helfen den nächsten Schritt zu machen und habe richtig Bock auf die Aufgabe."

Nico Käßmann.

Nico Käßmann ist zurück. Noch nie hat uns ein Spieler so offen und vor allem so früh mitgeteilt, dass er gerne eine Liga höher spielen möchte und daher wechselte der Kapitän zum VFB Nord und startet das Abenteuer Bezirksliga. Der VFB konnte sich freuen, denn neben seinen fußballerischen Qualitäten, bekam man einen Spieler für den Loyalität kein Fremdwort ist.

 

Für uns war es ein herber Verlust, aber der Kontakt riss nie ab und besonders Silvia Beckmann bemühte sich immer wieder und sprach Nico auf eine Rückkehr an, denn im Herzen ist Nico immer Preuße gewesen und auch die Eistee-Industrie bemerkte den Weggang. Nun kann wieder mehr Eistee gekauft werden, denn nach zwei sehr angenehmen Gesprächen gab Nico gestern seine Zusage und kommt nach Hause.

 

Nicht nur Silvia freut sich, denn ein ganz Verein ist froh, dass er wieder bei uns ist. Das merkte man schon, als man gemeinsam aus dem Geschäftszimmer kam und zum Foto machen über den Platz lief.  

„Wahnsinn, dass es geklappt hat. Wir sind froh, dass Nico wieder da ist und bekommen einen richtig guten Kicker für unsere Mannschaft dazu. Wir wissen alle, was wir an Nico haben und es ist schön, dass der Junge nach Hause kommt.“ Freut sich Chef-Trainer Manni Schröder.

 

Nico, wir hoffen Du hast gestern schon gemerkt, wie glücklich alle sind, dass Du wieder in schwarz und weiß auflaufen wirst und möchten nur sagen „Willkommen zuhause!“

 

Zufälligerweise hatten die Verantwortlichen auch direkt das Trikot, mit seiner Nummer parat, denn ist seine alte und auch seine neue Nummer.

 

Viel Erfolg in der neuen Saison. 

Muharrem Catakli & Ahmet Özer.

Und nochmals zwei Neue für die 1. Mannschaft!

 

Ahmet Özer und Muharrem Catakli wechseln vom FC Karnap an die Seumannstraße und gehören ab sofort zum Kader der Mannschaft. Während Ahmet eher die Offensivabteilung erweitern soll ist Muharrem auf der anderen Seite zuhause und kann sowohl Innen- als auch Außenverteidiger spielen.

 

Irgendwie wiederholen wir uns hier, aber das Gespräch mit den beiden war super. Es sind beide sehr nette Jungs, die „einfach kicken“ wollen und direkt zugesagt haben. Außerdem verbinden wir mit dem Namen Özer einige positive Erinnerungen, aber dazu erzählen wir den beiden dann beim Trainingsauftakt mehr ;) 

 

 „Die beiden Jungs haben direkt einen sympathischen Eindruck gemacht und direkt mal die Urlaubsplanung mitgeteilt, weil sie nicht so viel von der Vorbereitung verpassen wollen. Das hat mir schon imponiert“ freut sich unser Vorsitzender und auch Trainer Manni Schröder freut sich, dass der Kader Formen annimmt: „Wir kriegen zwei tolle, sympathische Typen dazu. Ich hoffe, dass sie sich schnell zurechtfinden werden und der Mannschaft helfen können. Das Zeug dazu haben sie.“ 

 

Wir heißen Euch herzlich Willkommen und wünschen Euch viel Spaß in der ESC-Familie.

Tolga Kocak.

Der ESC Preußen hat Tolga Kocak von der SG Altenessen verpflichtet und kann sich auf einen technisch versierten Spieler freuen, der unserer Mannschaft eine neue Flexibilität geben wird.

 

In der vergangenen Saison spielte er noch am „Kulhoffbad“ und dann kam der Kontakt über den SC Türkiyemspor zustande. Eine kuriose Geschichte, aber hier vielen Dank für das Vertrauen in unseren Verein und die warmen Worte.

Tolga war bereits einige Male beim Training und hat angedeutet was er kann. Er kennt nun auch die Jungs schon etwas und hat damit schon mal einen kleinen Vorsprung.

 

Trainer Manni Schröder freut sich über seinen Neuzugang: „Das war purer Zufalle, denn wir wurden von einem dritten Verein kontaktiert, ob er mal mittrainieren kann und der Junge hat mich direkt begeistert. Das Gespräch mit ihm war sehr angenehm und Tolga machte einen ganz klaren Eindruck. Toll, dass es so unkompliziert geklappt hat“. 

 

Lieber Tolga, herzlich Willkommen in einem der familiärsten Vereine, die ich kenne und viel Erfolg!

Pascal Prochorow.

Am 24.08.2014 hatten wir das erste KLA Spiel nach unserer Rückkehr und vor 100 Zuschauern dauert es bis in die 67. Minute und wir erzielten das erste Kreisliga A Tor nach einigen Jahren.

 

Torschütze damals: PASCAL PROCHOROW! 

Und jetzt ist er wieder da. „Pasi“ musste uns berufsbedingt verlassen, da er in der Gastro tätig war und der Schichtdienst Vorrang hatte. Er ging zum ESC Rellinghausen und kickte in der C-Liga. Einfach so. Vor einigen Tagen postete er dann, dass er einen neuen Job und endlich wieder Zeit für Fußball hat. 5 Minuten nach diesem Post hatte er drei Nachrichten vom ESC Preußen und kam kurz danach zum Gespräch.

 

Auch das dauerte nicht lange, denn anders als heute üblich, ging es hier nicht um Geld, sondern darum, was wir vorhaben und wie wir die Sachen angehen wollen. Fazit: Gemeinsam, mit Pascal. 

 

„Wir durften mit Pascal zusammenkicken und wenn jemals ein Amateuerspieler das Prädikat „Mentalitätsmonster“ verdient hat dann er. Wahnsinn, dass das geklappt hat. Ich finde es unglaublich schön, dass er wieder bei uns ist. Wir haben uns auf und neben dem Platz immer sehr gut verstanden.“ freut sich Rene Beckmann, Co-Trainer der Mannschaft.

Auch Pascal freut sich: „Ich will wieder kicken und glaube, dass ich der jungen Mannschaft helfen kann und vorangehen kann.“

Lieber Pasi, willkommen zuhause. 

Justin Haupt.

Wie die treuen Leser wissen legen wir großen Wert darauf, dass Spieler, die sich gut verhalten haben immer einen Weg zurückhaben, wenn sie wollen.

 

Vor einigen Tagen hat Justin Haupt eines unserer Bilder geliked und seine ehemaligen Jugendtrainer haben das sofort registriert und den Kontakt aufgenommen. Kurz getroffen, kurz gesprochen und Justins Antwort: „Ich hab richtig Bock.“

Justin hat in einer unserer erfolgreichsten Jugendmannschaften gespielt und war über Jahre hinweg ein ganz wichtiger Bestandteil der Teams, in denen er gespielt hat. Nun kommt auch er nach Hause und auch die Trainer freuen sich: „Früher war Justin nicht immer einfach, aber man muss wissen, wie man ihn nehmen muss, dann bekommt man einen Spieler, der richtig Qualität hat. Sicherlich muss er in der Vorbereitung klotzen, aber dann kann er für die Mannschaft ganz wichtig sein.“ Bestätigt Rene Beckmann. 

 

Lieber Justin, wir freuen uns das Du wieder da bist und wünschen Dir alles Gute und viel Erfolg.