Der Samstag.

Auch der Samstag stand wieder ganz im Zeichen des Cups und die Spiele hatten es in sich. Neben dem ersten Sieg unserer eigenen Mannschaften gab es auch die Ein oder Andere Überraschung.

 

Tus Essen West 81 : SuS 21 Oberhausen 3:0

Hier ließ der Favorit überhaupt nichts anbrennen und fährt den ersten Sieg ein. Nach dem 4:4 Remis gegen Frohnhausen II traf man heute auf Sus Oberhausen, die das erste Spiel gewinnen konnten, aber dank einer hochkonzentrierten Leistung konnte man das Spiel für sich entscheiden und hat alle Chancen auf das Weiterkommen.

 

Alemannia Essen : BV Altenessen 3:2

BVA ging früh in Führung, aber innerhalb einer Minute konnte Alemannia das Spiel auf 2:1 drehen und spielte nun gut nach vorne. Das logische Resultat war dann das 3:1, aber auch BVA kam noch zu Chancen und konnte am Ende nochmals auf 2:3 verkürzen. Alemannia hat nun 4 Punkte auf dem Konto und kann ins Achtelfinale einziehen.

 

VFB Frohnhausen II : Tus Holsterhausen 0:3

Der VFB Frohnhausen II war mit einem 4:4 gegegn Tus Essen West in das Turnier gestartet, aber musste heute auf verschiedene Spieler verzichten. So spielte u. a. stand Trainer Reddig im Tor, aber Tus Holsterhausen zeigte ein sehr gutes Spiel und hat verdient gewonnen.

 

ESC Preußen : SC Türkiyemspor 4:2

Der ESC Preußen begann druckvoll und konnte durch Bunda und Caliskan mit 2:0 in Front gehen, aber kurz nach dem zweiten Treffer verkürzte der SC auf 1:2. Nach dem Seitenwechsel konnte der SC Türkiyemspor sogar ausgleichen, aber der ESC zeigte sich, im Vergleich zum ersten Spiel, stark verbessert und drehte nochmals auf, so dass am Ende ein verdienter 4:2 Sieg heraussprang.

 

Bader SV : Tus 84/10 Abgs.

1 Stunde vor dem Anpfiff hat uns Tus 84/10 mitgeteilt, dass man nicht spielen kann, da es einen Unfall gab. Wir wünschen den Spielern alles Gute und eine schnelle Genesung.

 

SC Frintrop : FC Saloniki 1:1

Der A-Ligist Saloniki konnte früh in Führung gehen und verschoss nach 15 Minuten noch einen Foulelfmeter. Nach einer Gelb/ Roten Karte für den SC Frintrop war der FC Saloniki auf einem sehr guten Weg. Allerdings gab die Mannschaft von Trainer von der Gathen nicht auf und erzielte noch den 1:1 Ausgleich.

 

Adler Union : AL ARZ Libanon 4:1 (Foto oben)

Adler übernahm von Beginn an das Kommando und ging früh mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause konnte der Bezirkligist seine Feldvorteile nutzen und auf 2:0 erhöhen. Auch in der Folge entwickelte sich nichts anderes. AL Arz stand tief und versuchte zu Kontern. Durch einen Strafstoß konnten die Zedern noch auf 1:3 verkürzen, aber Adler Union setzte nochmals nach und erzielte den 4:1 Endstand.

 

Mintard : Isinger 2:2

Hier gab es ein ganz frühes Tor des SV Isinger, der zum ersten Mal bei unserem Turnier dabei ist und ein ordentliches Spiel zeigte. Zwei Standards sicherten Mintard aber zumindest noch einen Zähler. Der SVI wehrte sich nach besten Kräften und nahm verdienterweise einen Punkt mit.

 

Winfried Kray : Juspo Essen West 2:2

Hier erst mal Danke an Juspo Essen West, die spontan eingesprungen sind und dann direkt für eine Überraschung sorgen, denn nach guten Minuten ging der B-Liga Aufsteiger mit 1:0 in Führung, aber Winfried Kray drehte die Partie auf 2:1. Der B-Ligist gab sich aber nicht auf und kam noch zum 2:2 Ausgleich und fährt im ersten Spiel einen Zähler ein.

 

Vogelheimer SV : FC Kray II 1:0

Im Parallelspiel ging der Vogelheimer SV leicht favorisiert in die Partie gegen den A-Ligisten Kray und konnte auch in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen, aber Kray hielt gut dagegen.

Besonders in Halbzeit 2 wusste der A-Ligist zu gefallen, aber zu einem eigenen Treffer sollte es nicht reichen und der VSV gewinnt mit 1:0.

 

BV Eintracht 16 : DJK Spfr. Katernberg 1:0 

Eintracht 16 ist zum ersten Mal beim Cup dabei und ist gerade souverän in die B-Liga aufgestiegen. Nicht zu unrecht ging ein Raunen durch das Publikum, als die Gruppe ausgelost wurde. Katernberg geht als Titelverteidiger ins Rennen und zählt auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten. 

Beide Mannschaften versuchten nach vorne zu spielen und kamen auch zu Chancen, die größte ließ Katernberg aus, daher ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde Katernberg griffiger und kam zu einigen Abschlüssen. Aber 16 ging durch Issa mit 1:0 in Führung und dabei sollte es dann auch bleiben.

 

SC Phoenix : DJK Dellwig 10 2:1

Ebenfalls Debütant sind unsere Freunde von Dellwig 10, die mit dem Bezirksligisten Phoenix einen sehr starken Gegner hatte, der über reichlich Erfahrung bei unserem Turnier verfügt. 

In der ersten Halbzeit egalisierten sich beide Mannschaften, auch wenn der SC Phoenix etwas mehr vom Spiel und die größeren Chancen hatten. Auch hier gab es keine Jubelschreie vor der Pause, denn es stand 0:0. Nach der Pause konnte Erol Serin den SC Phoenix, mit einem wunderschönen Seitfallzieher, in Front bringen und kurz darauf erhöhte der Bezirksligist auf 2:0.

Dellwig steckte aber nicht auf und traf die Latte und kam auch noch zum Anschluss, aber am Ende blieb es beim 2:1.

Freitagabend.

Auch am Freitag rollte der Ball beim „Preußen Cup“ wieder und es stiegen die nächsten Mannschaften ins Turniergeschehen ein. Die Vorbereitungen waren heute sehr schnell erledigt, so dass erfolgreichem Fußball nichts im Wege stand und die Zuschauer an der Seumannstraße wurden nicht enttäuscht.

 

RuWa Dellwig : ESC Preußen 02 II 2:1

Beide Mannschaften besannen sich zu Beginn auf ihre Stärken. RuWa Dellwig versuchte das Spiel zu machen und ging durch ein Freistoßtor von M. Bloch in Führung, aber die zweite Mannschaft des ESC kam zurück und glich durch Rückkehrer Wessel, ebenfalls ein schönes Freistoßtor, aus. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am bisherigen Bild. RuWa hatte mehr vom Spiel, der ESC stand tief und der Favorit brauchte ein Eigentor, um das Spiel zu gewinnen, aber das war dann am Ende auch verdient.

 

VFB Frohnhausen : TGD Essen West 5:0

Der VFB übernahm von Beginn an das Kommando und versuchte direkt nach vorne zu spielen. So war es auch nicht verwunderlich, dass der VFB durch Zamkiewicz in Führung ging. Die TGD Essen West hielt gut dagegen, aber dennoch erhöhte der VFB noch vor der Pause auf 2:0. Auch hier änderte sich nach der Pause nicht mehr allzu viel, denn Frohnhausen drehte weiter auf und gewann am deutlich.

 

Tusem Essen : FC Karnap 1:0

In einem intensiven Spiel waren Chancen am Anfang Mangelware, aber kurz vor der Pause ging der Tusem durch ein Kopfballtor in Führung und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FC Karnap nicht viel entgegenzusetzen, aber versuchte dennoch alles.

Am Ende blieb es aber beim knappen, aber verdienten Sieg für den Bezirksligisten

 

SV Adler Osterfeld : Altenessen 18 1:1

Duell unserer Freunde. Adler Osterfeld war als Bezirksligist sicherlich favorisiert und hatte auch mehr Spielanteile. Altenessen 18 versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen, musste aber dennoch in der 1. Halbzeit das 0:1 hinnehmen.

 

Adler Osterfeld verschoss in der 36. Minute einen Foulelfmeter und 18 versuchte mehr Spielanteile zu bekommen. Und wie es im Fussball dann so ist kamen die 18er noch zum Ausgleich. Am Ende teilten sich die Mannschaften die Punkte und starten mit einem Remis in den diesjährigen Cup.

Der 1. Tag.

Am Donnerstag startete endlich der „Preußen Cup“. Nach einiger Organisationsarbeit war die Freude groß und ein riesen Lob an die fleißigen Helfer, die im Vorfeld alles organisiert hatten und heute schon extrem schnell den gesamten Aufbau erledigten hatten. Nach einer kurzen Ansprache des 1. Vorsitzenden begann des Turniers mit den folgenden Eröffnungsspielen:

 

ESC Preußen 02 : FC Alemannia Essen 1:1

Der Aufsteiger Alemannia Essen bestreitete das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber und zeigte sich in einer guten Verfassung. In der ersten Halbzeit wusste Alemannia durchaus zu gefallen und ging auch in Führung. In Halbzeit 2 zeigte sich der Gastgeber dann stark verbessert und kam zu einigen Torchancen. Der Ausgleich war am Ende also nicht unverdient.

 

Tus Essen West 81 : VFB Frohnhausen II 4:4

Was für ein Spiel. Im parallelen Eröffnungsspiel traf der Bezirksligist 81 auf A-Liga Aufsteiger Frohnhausen, die für Tura 86 eingesprungen sind. Beide Mannschaften wussten besonders in der Offensive zu überzeugen und besonders Samir Laskowski sorgte für Aufsehen, als er quasi schon jetzt eines der schönsten Tore des Turniers erzielte. Es ging hin und her und am Ende endete auch dieses Spiel Remis.

 

Türkiyemspor Essen : BV Altenessen 3:0

Durch einen indirekten Freistoß ging der SC Türkiyemspor mit 1:0 in Führung, aber BV Altenessen hielt, mit der neuformierten Mannschaft gut dagegen. In der zweiten Halbzeit zog der SC Türkiyemspor an und konnte am Ende relativ klar gewinnen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

 

Tus Holsterhausen : SuS 21 Oberhausen 0:1

Tus Holsterhausen, die bei jedem Cup dabei sind, trafen auf den Debütanten SuS Oberhausen. In einem munteren und engen Spiel konnten sich die Oberhausener mit 1:0 durchsetzen und die ersten drei Punkte einfahren.

 

Damit geht der erste Tag auch schon zu Ende und wir haben tolle Spiele gesehen und freuen uns auf die nächsten Tage, denn morgen geht es direkt weiter.