SONNTAG.

#Zwote #Dritte #Berichte

Die 2. Und 3. Mannschaft gingen mit unterschiedlichen Gefühlslagen nach Hause, denn während die Zwote die Liga weiter anführt, wartet die Dritte weiter auf den ersten Sieg im Jahr 2019.

 

Zwote : Barisspor II 7:0

Tore: Yavuz (2), Wessel, Liedtke, Bade, Bunda, Sahinkaya

Nachdem man das letzte Spiel leider verloren hat wollte unsere Mannschaft nun wieder ein anderes Gesicht zeigen und direkt in der ersten Aktion merkte man dies, denn nach dem Anstoß spielte Barisspor den Ball zurück. Unsere Jungs attackierten direkte mit sechs Leuten und konnten sich so auch schnell einige Chancen erarbeiten, aber es sollte etwas dauern. Matze Bade erlaubte sich den Luxus zum zweiten Mal hintereinander einen Elfmeter zu verschiessen.

 

Es wurden direkt Erinnerungen an das letzte Spiel wach, aber die Mannschaft spielte es dann sehr souverän und kann am Ende klar gewinnen. Ein Sieg der unheimlich wichtig für die Moral ist. Trainer Damian Liedtke zeigte sich aber dennoch teilweise kritisch: „Wir waren immer da, konnten pressen, aber leider lassen wir unglaublich viele Chancen liegen. Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder, aber am Ende zählen die drei Punkte und die Tatsache, dass wir uns wieder auf dem richtigen Weg befinden.“

 

Dritte : Bader SV II 2:4

Tore: Brackhage, Baltissen

Unsere Dritte wartet weiter auf den ersten Sieg. Aurel Brackhage, eigentlich Keeper, spielte heute im Feld und Patrick Grindel hütete das Tor, aber am Ende sollte dieser „Kniff“ nicht reichen, denn in einem schwachen, windigem Spiel hatte unsere Mannschaft das Nachsehen und das, nach eigener Aussage, nichtmal unverdient: „Wir waren heute einfach schlecht und das Spiel muss man nicht verlieren, denn auch unsere Gäste hatten keinen Sahnetag erwischt. Schaut man sich die Altersstruktur der Mannschaften an, muss man den Hut vor Bader ziehen, da sie phasenweise zeigten, wie man Fußball spielt. Wir müssen weiter an uns arbeiten, dann werden wir auch wieder Erfolge feiern.“