ERGEBNISSE.

#Senioren #Berichte

Während die 1. Mannschaft spielfrei hatte durften die beiden anderen Mannschaften nach Überruhr fahren, um gegen die dort beheimateten Teutonen anzutreten und wir kommen ganz ohne Niederlage nach Hause 😊

 

Teutonia Überruhr III : 3. Mannschaft 4:4

Bereits nach 8 Minuten geriet unsere Mannschaft durch ein Eigentor in Rückstand und konnte nicht so schnell, wie gewünscht ausgleichen. Es sollte bis in die 38. Minute dauern, aber dann konnten auch wir jubeln, denn Kevin Hansen erzielte den Ausgleich. Allerdings hielt der Jubel nicht lange, denn die Teutonen schlugen mit einem Doppelpack zurück und hatten einen fast beruhigenden Zwei-Tore Vorsprung herausgespielt. Als sich alle auf die Halbzeit einstellte traf Niklas Bernd noch zum 2:3 und hebte so die Moral etwas an.

 

Der Treffer sollte helfen, denn nach der Pause konnte Parisis den Ausgleich erzielen, aber auch hier dauerte es nur wenige Minuten, bis Teutonia wieder traf. Für die Zuschauer sollte sich die Partie lohnen, aber auch wir hatten noch eine Antwort parat, denn Rene Beckmann (Foto) traf noch zum 4:4, was dann auch der Endstand einer munteren Partie war. Nicht verloren, denn laut dem eigenen Betreuer zeigte unsere Mannschaft eine „mäßige Leistung“, aber was zählt ist das unsere Mannschaft weiterhin die Serie der ungeschlagenen Spiele weiter ausbaut.

 

Teutonia Überruhr IV : 2. Mannschaft 3:8

Unsere Zwote ging gegen den 13. Als Favorit in die Partie, denn als ungeschlagener Tabellenführer ist man das meistens, auch wenn heute einige Spieler nicht zur Verfügung standen war das Ziel klar, denn ein weiterer Sieg sollte her.

Den Anfang machte aber der Gastgeber, der nach 13 Minuten in Führung gehen konnte. Allerdings waren unsere Jungs dann angestachelt und konnten durch Wessel (2) und Abid, noch vor der Pause, auf 1:3 davonziehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff waren wir dann gute Gäste und schossen den Ball erst mal in das eigene Tor. De-r Teutonen-Jubel dauerte aber nicht lange, denn dann stellte Liedtke den Zwei-Tore Vorsprung wieder her. Yavuz (2), Liedtke und Kaluza sorgten dann für einen beruhigenden 8:2 Vorsprung, so dass das letzte Tor zum 3:8 nur noch Ergebniskosmetik war.

 

Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll. 12 Spiele, 12 Siege, 85 Tore also ca. 7 pro Spiel (wehe es rechnet jemand nach) und nur 10 Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Wichtig ist, dass wir nicht abheben und konzentriert weiter machen.