2017.


B-Jugend steigt auf.

Unsere B-Jugend kann sich freuen, denn man hat den Aufstieg klar gemacht. Die Ausgangslage war schwierig, denn der FC Kray hatte schon alle 20 Saisonspiele gespielt und lag vor unserer Mannschaft, die noch drei Spiele offen hatte.

 

Allen war klar, dass aus diesen Spielen mindestens zwei Siege erfolgen müssen und die Herausforderung wurde angenommen. Die Mannschaft gewann sogar die letzten drei Spiele und wird nächstes Jahr wieder in der Leistungsklasse antreten.

 

Vor der Saison hatte die B-Jugend das Problem, dass die Stadtliga neu gegründet wurde und man die Quali-Runde dazu leider nicht schaffte. Der Trainer Lars Detscher schaffte es aber den Hebel umzulegen und einen sehr großen Kader bei Laune zu halten. Selbst, wenn es mal Rückschläge gab hielten Team und Trainer zusammen und belohnten sich nun selbst mit der sicheren Vizemeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg.

 

Der gesamte Verein ist unheimlich stolz auf Eure Leistung.

 

Als kleines BonBon hat man sogar noch ein Spiel. Der ESC Rellinghausen hätte vor einigen Wochen bei uns Meister werden können, aber unsere Mannschaft behielt mit 1:0 die Oberhand. Nun geht es am 10.06. im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft. Beide Mannschaften stehen als Aufsteiger fest, aber an der Pelmannstraße werden nochmals die Klingen gekreuzt.

 

Sonntag, 11.06.

13:30 Uhr

Pelmanstraße, Tus Holsterhausen

 

 

Wir wünschen unserer Mannschaft viel Erfolg und würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Anhänger in Holsterhausen einfinden werden.


Zwote hält die Klasse.

Die 2. Mannschaft hat es geschafft und wird auch im kommenden Jahr in der Kreisliga B starten können. Das hat verschiedene Gründe. Ein ganz wichtiger Aspekt ist, dass in der Hinrunde einige Spieler der Alt-Herren regelmäßig ausgeholfen haben. Wir konnten dort zwar nur einen Sieg feiern, aber ohne die Jungs wäre der Klassenerhalt nicht möglich gewesen.

 

Die Hinrunde war eine Katastrophe, aber dennoch sind Christoph Krügel, Tobi Klömich, Robin Hannebauer und Bünyamin Yorulmaz geblieben. 9 Punkte hinter dem rettenden Ufer, aber dann kam Kevin Callenberg zusammen mit Thorsten Boly an die Seumannstraße. Begleitet wurde man von 15 Spielern, die alle bereit waren den aussichtslosen Kampf anzunehmen und starteten furios in die Rückrunde.

 

Neben der Art wie die Mannschaft spielte war schnell zu erkennen, dass die Jungs auch menschlich zu uns passen. Leider verlor man ausgerechnet gegen Katernberg und so blieb es spannend bis zum Schluss. Am letzten Spieltag musste die Mannschaft nach Vogelheim und die Vogelheimer hatten am Abend davor ihre Abschlußfeier und dennoch hatte ich nie das Gefühl, dass der VSV hier etwas abschenkt. Vielmehr wollte man sich anständig vom scheidenden Trainerteam verabschieden, aber unsere Mannschaft war kämpferisch einen Schritt weiter und konnte auch hier mit 2:0 gewinnen.

 

Damit war der Klassenerhalt perfekt und ist unheimlich schön zu wissen, dass sich der Aufwand für die Mannschaft gelohnt hat. Die Spieler haben sich vom ersten Tag an mit dem ESC und der schwierigen Aufgabe identifiziert und wer mitbekommt mit wie viel Herzblut das Trainerteam dabei ist, der weiß wie stolz man darauf sein kann diese Jungs in den Verein bekommen zu haben.

 

„Wir haben das Wunder von der Seumannstraße geschafft“ sagte Trainer Callenberg gegenüber FuPa und irgendwie hat er Recht. Wir haben aber die ganze Zeit an Euch geglaubt. Wir haben Euch im Training und in den Spielen gesehen und wir wussten ihr schafft das. Das ist hinterher immer leicht zu sagen, aber es stimmt.

Mein Lieblingssatz des Trainers war: „Ich bin stolz den Adler zu tragen.“

 

 

Und wir sind stolz auf Euch. Es reichen keine Worte mehr aus, um diese Aufholjagd zu beschreiben. 

 

Ihr seid der Wahnsinn.


Damen - Beständigkeit.

Heute gibt es positive Nachrichten von der Damenmannschaft des ESC Preußen. Trotz einiger guter Angebote wird Micha Fabian Trainer bleiben und auch in der neuen Saison versuchen das Beste aus unseren Ladies herauszuholen. Unterstützt wird er dabei von Julian Kruse. Der Co-Trainer ist im Laufe der Saison hinzugestoßen und bringt sich seit dem richtig gut ein.

 

Nach etlichen Gesprächen mit den Spielerinnen freue ich mich, dass alle zugesagt haben weiter für den ESC aufzulaufen. Bis auf eine Ausnahme haben alle sofort zugesagt, aber auch die letzte Spielerin hat sich entschieden weiterhin in schwarz und weiß aufzulaufen. Geht doch ;)

 

Hinzu kommen div. Neuzugänge, wobei auch einige bekannte Gesichter auftauchen werden, aber die „Neuen“ werden wir Euch separat vorstellen.

 

Jetzt wird es sicherlich einige geben, die sich wundern das man bei einer Damenmannschaft Gespräche führen muss, aber die Damen liegen unserem Vorstand am Herzen (Stichwort: Badetag! :D) und es ist unheimlich schön zu wissen, dass sich die „Ladies“ wohl fühlen und diese Gespräche laufen wesentlich angenehmer ab, als bei jeder Herrenmannschaft. Danke dafür.

 

In der vergangenen Saison gab es extrem schwierige Phasen, da uns einige Spielerinnen verlassen haben und etliche Spiele mit verletzten bzw. angeschlagenen Spielerinnen bestritten wurden. Nun werden wir aber in der neuen Saison wieder angreifen und auch heute habe ich eine extrem motivierte und sympathische Mannschaft angetroffen, die uns allen Grund zur Vorfreude gibt.

 

Wer Lust hat mal an einem Probetraining teilzunehmen kann sich gerne an den Trainer wenden. Am kommenden Freitag findet nochmals ein Training statt und dann erst in drei Wochen wieder.

Wir freuen uns, dass Ihr seid und stehen hinter Euch. Auf eine bessere Saison, aber jetzt genießt die Sommerpause. 


Neuer Geschäftsführer.

Bei der gestrigen Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Geschäftsführer für den Hauptverein gewählt. Aus verschiedenen, persönlichen Gründen kann Hardy Hüssen das Amt nicht mehr bekleiden und wir bedanken uns für alles, was Du geleistet hast. Du wirst auch weiterhin extrem wichtig für uns sein.

 

Wir freuen uns, dass wir schon vor Wochen einen Nachfolger finden konnten. Patrick Eins (Paddy Grindel) wurde einstimmig von der Versammlung ins Amt gewählt und wird unseren sowieso schon sehr jungen Vorstand erweitern und tatkräftig dabei helfen unseren Verein voranzubringen. Unser 1. Vorsitzender Daniel Künzel freut sich: "Mit Paddy haben wir nicht nur tolle Hilfe und einen kompetenten junge Mann dazugewinnen können. Er spielt seit Jahren für uns, liebt den Verein und ist genauso bekloppt. Das passt also."

 

Paddy, wir wünschen Dir viel Erfolg und freuen uns, dass Du das bist. 


Ehrung der Mitglieder.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden unsere langjährigen und verdienten Mitglieder zunächst persönlich eingeladen und der Vorstand war sehr erfreut, dass so viele Personen der Einladung gefolgt sind. Einige waren leider verhindert, aber da wird sich der Vorstand etwas einfallen lassen, damit auch diese Mitglieder ihr kleines Präsent erhalten.

 

Währen der Veranstaltung wurde den Mitgliedern in persönlichen Worten gedankt und jeder bekam eine Urkunde und einen kleinen Aufsteller. Mit dieser Geste möchte sich der Verein für die jahrelange Treue bedanken und wird diese Ehrungen nun regelmäßig durchführen, denn ohne die Vorarbeit der geehrten Personen wäre alles, was wir heute haben niemals möglich gewesen.

 

Nicht viele Vereine haben Mitglieder, die einem Verein seit 70 Jahren die Treue halten und es gab bis in den späten Abend hinein viele Geschichten und Erinnerungen, die ausgetauscht wurden. Es war eins ehr gelungener Abend. 

 

Vielen Dank für alles.

 

Geehrte wurden:

  • Ingo Wojciech für 10 Jahre
  • Klaus Wuschka, Werner Ostendorf, Manfred Grawe für 20 Jahre
  • Udo Ottersbach, Rüdiger Derenthal, Manfred Szymiczek für 30 Jahre
  • Karl Heinz May, Peter Gsell, Freddy Blank, Jörg Haferkamp, Wilfried Sissy Schulz für 40 Jahre
  • Heribert Westkamp, Heinz-Jürgen Pfeiffer für 50 Jahre
  • Werner Nautsch, Manfred Körzel für 60 Jahre
  • Peter Zelesnik, Harald Kummetat, Günter Pottbrock für unglaubliche 70 Jahre

Auf dem Foto hinten v. l. n. r.: Manfred Grawe, Rüdiger Derenthal, Ingo Wojciech, Björn Sothmann, Daniel Künzel, Manfred Körzel, Werner Nautsch, Heinz Jürgen Pfeiffer, Harald Kummetat, Heribert Westkamp

vorne v. l. n. r.: Manfred Szymiczek, Udo Ottersbach, Werner Ostendorf


Neue Schiris für den ESC.

23.03.2017

 

Der ESC Preußen kann sich freuen, denn mit Hamzah Kadih, Mahmoud Mohammed und Jordan Braun kehrt eine lange Tradition zurück zum ESC.

 

Unser Verein wurde nicht selten belobigt, wenn es darum ging welcher Verein genügend Schiedsrichter für den Kreis Essen stellt. Leider ging das Interesse in den letzten Jahren etwas zurück. Nun haben sich drei junge Männer dazu entschlossen das Spiel aus einer anderen Perspektive zu betrachten und Spiele zu leiten.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß, viel Erfolg und natürlich immer das richtige Händchen. In diesem Sinne „gut Pfiff“. Wir sind sehr stolz auf Euch.


25.01. Auslosungsort steht fest.

Auslosungsort steht!

Die Auslosung des diesjährigen Preußen Cups findet im Audi Zentrum Essen statt.

 

Der Kontakt zu dem Unternehmen ist durch „Agent“ Andreas  Hofer zustande gekommen. Der Agent hat im letzten Jahr die Moderation der Auslosung übernommen und wird es auch in diesem Jahr wieder machen. „Andreas ist in Essen bekannt, wie ein bunter Hund und hat immer einen lockeren Spruch parat.“ Freut sich Björn Sothmann. 

Nach einem richtig guten Gespräch mit der Geschäftsführung des Audi Zentrum Essen, mit Geschäftsführer Thomas Kipper, Verkaufsleiter Sebahatting Ergün und Andreas Hofer war klar, dass das Audi Zentrum Essen Ort der Auslosung wird.

 

Der ESC Preußen 02 möchte sich für diese Unterstützung recht herzlich bedanken. Wir freuen uns  auf eine tolle Zusammenarbeit und werden noch die Ein oder Andere Überraschung präsentieren.

 

Gelost wird am 25.03.2017- Hierzu wird es noch separate  Einladungen geben.  


11.01. #PCUP

*Trommelwirbel*.... Wir präsentieren Euch voller Stolz das Maskottchen und Aushängeschild für den "Preußen Cup 2017".

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Jörn Stollmann bedanken, der das Bild gezeichnet hat.

 

Die Vorbereitungen für das Turnier laufen quasi schon wieder auf Hochtouren und wie jedes Jahr wird es auch in diesem Jahr, die Ein oder Andere Überraschung geben.

 

"Auch in diesem Jahr steht aber für alle Beteiligten der Spaß im Vordergrund und wir möchten, dass die Besucher und teilnehmenden Mannschaften einfach eine gute Zeit auf unserer Anlage haben. Vielleicht wird ihnen auch toller Fußball geboten, aber das liegt nicht unser Hand" freut sich der Vorstand auf tolle Wochen. 

 

PS: Der Kollege braucht noch einen Namen. Wer einen guten Vorschlag hat kann uns gerne ansprechen.