JUGENDLEITUNG.

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

leider gehört es zu den Aufgaben des Vorstandes auch manchmal nicht so schöne Nachrichten zu übermitteln. Bereits am Wochenende hat uns die Nachricht ereilt, dass unser Jugendleiter Uli Melchers ins Krankenhaus musste. Mittlerweile ist aber, zum Glück, wieder zuhause und einigermaßen gut drauf.

 

Allerdings hat er sich dazu entschieden sein Amt als Jugendleiter, mit sofortiger Wirkung, niederzulegen. Dies hat er seinen Kollegen und dem Hauptvorstand in einem Telefonat mitgeteilt. Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst, denn Uli hat in wenigen Monaten versucht einiges zu bewegen und war gerade aufgrund seiner Erfahrung ein ganz wichtiger Teil des Vereins und ein wichtiger Ansprechpartner. Aber wir können seine Entscheidung natürlich voll und ganz verstehen und respektieren diese Entscheidung.

 

Uli ist aber jemand, der einen nie allein lässt und hat natürlich angeboten, dass wir ihn bei Problemen oder Fragen jederzeit kontaktieren können. Für uns ist aber erst einmal wichtig, dass er wieder fit wird, denn wir alle wissen, dass es im Leben wichtigere Dinge gibt, als eine ehrenamtliche Aufgabe.

 

Danke für Alles, bis bald und bis dahin alles Gute.

 

Bis zur nächsten Jugendversammlung (Anfang 2019) wird sein Stellvertreter Arnd Jonass das Amt übernehmen und wird dabei von Daniela de Vries, Lars Detscher, Anne Grawe und dem Hauptvorstand unterstützt. Wir freuen uns, dass Arnd sofort bereit war und wünschen Dir viel Spaß, viel Erfolg und möglich immer das richtige Händchen bei Deiner Arbeit.

Weiterhin bitten wir um eine gewisse Nachsicht, denn Arnd ist ganz neu in diesem Bereich, aber wird sich sicherlich schnell einleben. 


ABSTIEG.

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

 

wie viele mitbekommen haben ist die 2. Mannschaft leider aus der B-Liga abgestiegen. Man hat uns „angeschwärzt“ und es wurden nachträglich 6 Punkte abgezogen, weil wir Spieler eingesetzt haben, die nicht hätten spielen dürfen.

 

Also eigentlich geht es hauptsächlich um einen Spieler, der in der Rückrunde mehr in der Zwoten gespielt hat, als in der 1. Mannschaft. Allerdings hat er am 29.04. in der 1. Mannschaft (als Einwechselspieler) gespielt. Somit hätte er danach nicht in der 2. Mannschaft eingesetzt werden dürfen.

 

Fakt ist: Wir hätten auch Einspruch eingelegt, aber das ärgert mich auch nicht.

Vielmehr ärgere ich mich darüber, dass ich trotz mehrfacher Rückfragen der Trainer, die Regel falsch ausgelegt habe bzw. es an diesem Tag nicht auf dem Schirm hatte. Ich weiß, dass es das nicht wieder gut macht, aber es tut mir leid. Diesen Schuh muss ich mir anziehen und ich verstehe jegliche Wut und Enttäuschung über diesen Abstieg.

 

Wir hatten sehr gute Gespräche, bevor dieses Desaster passiert ist, aber ich hoffe und gehe auch davon aus, dass einige Spieler den Neuaufbau begleiten werden.

 

 

Dennoch möchten ich mich bei allen bedanken, die sich bis zum Schluss voll reingehauen haben und wünsche den Spielern, die uns verlassen sportlich und privat alles erdenklich Gute. 

 

D. Künzel

1. Vorsitzender