saison wird unterbrochen.

Liebe Mitglieder,

 

heute habe ich leider keinen guten Nachrichten.

 

Ab Montag, 2.11.2020, ist die Anlage geschlossen. Für alle. Auch die Turnabteilungen dürfen nicht mehr in die Hallen.

 

Vom Frühjahr bis in den Spätsommer war an unseren Vereinsfussball nicht zu denken und wir mussten auch den Cup absagen, um einen Virus einzudämmen und aktiv dabei zu helfen die Pandemie einzudämmen. Das hat uns emotional und auch finanziell schwer getroffen, aber tatsächlich haben wir es gerne gemacht, denn wir wollten helfen und uns allen war klar, dass wir das machen müssen. Nicht nur für uns, sondern vor allem für die sog. Risikopatienten.

 

Wir durften dann in Gruppen trainieren, haben aufgepasst das Abstände eingehalten und die Gruppen nicht vermischt werden. Danach sollte auch der Ball im Spielbetrieb wieder rollen. Unter bestimmten Voraussetzungen. So haben wir Hygienekonzepte erstellt, Desinfektionen vorgenommen, Listen geführt, Zugänge kontrolliert, immer wieder auf verschiedene Regeln hingewiesen und wurden dafür oft belächelt, mussten diskutieren, aber am Ende haben wir es geschafft.

 

Wir haben alles umgesetzt, weil es nicht nur der Sport ist, der uns wichtig ist, sondern auch das Zusammenkommen, die Gespräche und die Zeit, die wir miteinander verbringen. Wir alle machen das ehrenamtlich und haben uns den Arsch aufgerissen, um Auflagen zu erfüllen und den Betrieb aufrechtzuerhalten. Hier musste man erst mal den Überblick behalten.

 

Jetzt nach etwas mehr als zwei Monaten Spielbetrieb ist das alles obsolet, denn die Zahlen sind so massiv gestiegen, dass ab Montag die gesamte Anlage wieder geschlossen ist. Hierfür habe ich nur bedingt Verständnis, denn unsere Maßnahmen müssen gegriffen haben, denn auf der Anlage hat sich niemand infiziert und alle sind unglaublich verantwortungsvoll mit Tests und Symptomen umgegangen, aber am Ende gehen wir hier einem Hobby nach und es gibt Menschen, wo es um die Gesundheit geht oder deren Existenzen an den kommenden Maßnahmen hängen, was wesentlich schlimmer ist, als 4 Wochen ohne Kicken, aber mit Blick auf den Verein stehen uns wieder Woche ohne Sport, ohne Zusammenkommen und ohne Einnahmen bevor.

 

Hilfe für kleine Vereine ist immer rar gesät, so dass wir uns am Ende wieder selbst und gegenseitig helfen müssen. Dennoch machen wir das Beste aus der Sache und arbeiten daran, dass wir uns bald wieder sehen können.

 

Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass wir und der Essener Fussball das hinbekommen kann, hinbekommen muss und natürlich auch hinbekommen wird. Wir bei Preußen machen es wie immer: GEMEINSAM.

 

Zuletzt noch ein Dankeschön an alle die, die bisherigen Vorgaben umgesetzt und auf deren Einhaltung gepocht haben, wie unsere Hygienebeauftragten Domi und Silvia und ein Dankeschön an alle Trainer, die ihre Teams für die Vorgaben sensibilisiert haben.

Sobald es neue Infos gibt, wann es weitergeht werden wir Euch über die bekannten Kanäle informieren.

 

Passt auf Euch und Andere auf und haltet Euch bitte an alle Regeln, damit wir bald wieder auf dem Platz stehen können.

 

Ihr fehlt mir jetzt schon.

 

Für den Vorstand

Daniel Künzel

Vorsitzender